Erhebung von Beschäftigtendaten im Rahmen der Pandemie (aktuell) / 3G-Abfrage

Zusammenfassung

Grundsätzlich ist in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialbereiches die Verarbeitung von Beschäftigtendaten zu 3G (Geimpft, Genesen, Getestet) zulässig. Die Daten dürfen zur Eindämmung der Pandemie verarbeitet und aufbewahrt werden. Die Verarbeitung zu weiteren Zwecken ist nicht zulässig.

Welche Daten der Beschäftigten dürfen verarbeitet werden?

  • Status des Beschäftigten
    • Getestet (Ergebnis und Testdatum),
    • Geimpft (Datum der vollständigen Immunisierung),
    • Genesen (Datum der vollständigen Immunisierung).

Die Arbeitgeber:innen dürfen dabei die notwendigen Nachweise prüfen. Die Beschäftigten müssen hierzu Angaben machen und auch Nachweise vorbringen. Auch Daten zu Impf- und Testangeboten dürfen die Arbeitgeber:innen speichern.

Beispiel für eine Erhebungsliste

Die folgende Liste zeigt Ihnen ein Bespiel für eine mögliche Erhebung nach dem Prinzip 3G bei Beschäftigten auf: